Sehenswürdigkeiten im Naturpark Perigord-Limousin

Die Vorschläge dieses Artikels basieren auf den Photos des Kalenders 2017

Neben den Ortsnamen steht 24 für Orte im Departement Dordogne und 87 für die Haute-Vienne. Alle Gemeinden befinden sich im Regionalen Naturpark Perigord-Limousin. Link zu den Photos (hier).

  Orchidee

Titelblatt: eine Orchidee auf einer Wiese in der Nähe des Schlosses Bernardières. Die beste Zeit die Vielzahl an seltenen Blumen im Park Perigord-Limousin zu entdecken, ist der Frühling besonders die Monate April und Mai. 

Januar: die Burg Montbrun bei Dournazac (87), eines der Schlösser, bei denen Richard Löwenherz angeblich vorbeigekommen ist.
Februar: der kleine Wasserfall « Saut du Chalard » des Flusses Dronne. Um dort hinzugelangen, stellt man sein Auto auf den Parkplatz nicht weit von Champs-Romain (24) und geht dann zu Fuss in das Tal der Dronne hinunter. (Der Saut du Chalard in der Dordogne darf nicht mit dem Dorf Le Chalard bei Saint-Yrieix-la-Perche in der Haute-Vienne verwechelt werden! )
März: das Schloss Richmond bei Saint-Crépin-de-Richemont, erbaut im 16. Jahrhundert von Pierre de Bourdeille, genannt Brantôme. Es ist noch im Besitz der gleichen Familie. Es kann zeitweise im Sommer besichtigt werden.
April: Ein Tal mit Blick auf ein weiteres Schloss, kaum 10 km von Javerlhac entfernt. Das Bild wurde in Connezac (24) gemacht.
Mai: Die Innenwände der Kirche von les Salles-Lavauguyon sind mit Fresken aus dem 12. Jahrhundert bedeckt. Sie wurden zufällig unter dem Putz entdeckt und werden seit Jahrzehnten restauriert.
Juni: Eine der vielen Quelllen, denen heilende Kräfte zugesprochen werden. Sie sind immer einem oder einer Heiligen gewidmet. Damit der Trank des Quellwassers Erfolg hat, muss ein persönliches Objekt am Ort hinterlassen werden. Daher die vielen Tücher und Schals. Das Bild zeigt die erste Quelle in Courbefy bei Bussière-Galand (87).
Juli: Der Turm von Piégut in Piégut-Pluviers (24) wahrscheinlich auch aus dem Mittelalte.
August: der experimentelle Hochofen, der einmal im Jahr in dem kleinen Dorf Etouars (24) funktioniert. Dort wurde eine der Kanonen gegossen, die auf der Hermione sind.
September: Blick auf Javerlhac (24), links die leicht gedrehte Kirchturmspitze, rechts das Renaissanceschlösschen.
Oktober: Blick auf Rochechouart (87), links das Schloss und rechts die Kirche, ebenfalls mit leicht gedrehter Turmspitze.
November: Der See von Saint-Estèphe (le grand étang) (24). Im Sommer kann man dort Baden und Angeln und das ganze Jahr über kann man um ihn herumgehen.
Dezember: Menhir und Dolmen bei Saint-Auvent (87). Ich habe est vor zwei Jahren entdeckt, dass es hier in der Gegend nicht nur Höhlen mit Malereien und Gravuren gibt, sondern auch Megalithe!